© Libor / Fotolia

Kylltal-Radweg

Radfahren 128 km

Von der belgischen Grenze bis zur Mosel

Durch die Eifel fließt beharrlich auf rund 128 km einer der längsten Nebenflüsse der Mosel. Dabei handelt es sich um die Kyll, die diesem ebenso langen Radwanderweg seinen Namen gibt. Ihr märchenhaft schönes Tal hält hinter jeder Kurve und Schleife so manch außergewöhnlichen Ausblick und sympathische Städtchen für den unermüdlichen Radler bereit. Drei Etappen zwischen Losheimergraben und Trier bieten Ihnen so die Möglichkeit, die Südeifel und dabei all ihre Reize und Schätze näher kennenzulernen.

Streckenverlauf Kylltal-Radweg

Höhenprofil Kylltal-Radweg

Unser Tour-Vorschlag Kylltal-Radweg

Verlauf & Etappen Kylltal-Radweg

Sie radeln in dem Örtchen Losheimergraben, das nicht mehr als zehn Einwohner zählt los. Hier, direkt an der deutsch-belgischen Grenze entspringt die Kyll ihrer Quelle. Von diesem Punkt aus folgen Sie dem Fluss mit beinahe jedem Tritt in die Pedale. So geht es zunächst schnurstracks in den Wald und dann an die Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, deren Seite Sie mehrmals wechseln. Sie durchqueren dann die Kyllaue und den Ort Frauenkron, bevor Sie nach Kronenburg fahren, wo Sie die gleichnamige  Burg  besuchen und einen Sprung in den Kronenburger  See  wagen können. Indem Sie nach Osten radeln kommen Sie alsdann nach Stadtkyll, sowie über weitere Dörfer und Gemeinden nach Gerolstein.

Nach etwa 46 km auf der ersten Etappe gibt es in der Stadt, auf deren Gebiet vermutlich schon in der Steinzeit Menschen siedelten, einiges zu sehen. Sie können Ihren Aufenthalt wahlweise mit einem Besuch im  Freibad , auf der  Burg Lissingen , der  Villa Sarabodis , im  Naturkundemuseum  oder mit einem Abstecher zur  Kasselburg  und dem hiesigen Adler- und Wolfspark gestalten, wo Sie sich auf keinen Fall eine Flugvorführung entgehen lassen sollten. Anschließend schwingen Sie sich wieder aufs Rad und fahren durch das Hundsbachtal und vorbei an der  Lindenquelle Birresborn  nach Süden. Seite an Seite mit dem lieblichen Plätschern der Kyll zieht es Sie nun nach Kyllburg, wo die malerische  Stiftskirche  inmitten einer Kyllschleife ein zauberhaftes Motiv abgibt. Vorbei an der Gemeinde Bitburg und dem dortigen  Erlebnisbad  führt Sie die Route nun in das kleine, aber reizende Philippsheim.

Von dem heutigen Etappenziel, in dem der Kahlenbach in die Kyll mündet, ist es nicht weit bis zum  Eifelpark  oder in das bereits erwähnte  Bitburg , in dem sich ein Rundgang in der  Brauerei  anbietet, sowie bis nach Speicher, wo Sie ein  Heimatmuseum  und ein  Schwimmbad  finden. Auf verschlungenen Wegen geleitet Sie die Kyll dann auf der letzten Etappe in das rund 42 km entfernte Trier. Bis dahin kommen Sie durch charmante Orte, wie Kordel und Ehrang. Zudem begegnen Sie auf den letzten Metern der Mosel und erreichen die Mündung der Kyll in vorgenannten Fluss. Nun sind es nur noch wenige Kilometer und eine Überquerung der Mosel bis in das Zentrum Triers. Die Geburtsstadt Karl Marx’ hält als Belohnung für Ihre Anstrengungen unzählige Sehenswürdigkeiten aus beinahe 2.000 Jahren Menschheitsgeschichte, sowie eine vielfältige Kulturszene bereit. Nennenswerte Ziele sind unter anderem die  Porta Nigra , die  Konstantinbasilika , die  Kaiserthermen , sowie die  Galerie Junge Kunst  und das  Rheinische Landesmuseum .

Bücher zur Tour

Weitere Touren entdecken

Die Velo Tour Moselle in Deutschland

Folgen Sie auf 275 km entlang der Mosel von Perl nach Koblenz. Hier können Sie sich von jahrhundertealter Kultur beeindrucken lassen und davon, wie Naturgewalten diese einzigartigen Berge und Täler schufen. 

275 km

Einmal quer durch Süddeutschland

Auf 600 km von den Quellen des Roten und des Weißen Mains bei Creußen bzw. bei Bischofsgrün bis nach Mainz, wo er in den Rhein mündet, führt Sie der Main auf dem Mainradweg und dabei sowohl durch Bayern, kurzzeitig durch Baden-Württemberg und Hessen, als auch nach Rheinland-Pfalz. 

600 km

Wo Feuer auf Wasser trifft

Die Eifel. Landschaftlich durch den Vulkanismus und architektonisch durch die Hände der Römer und der mittelalterlichen Burgherren gezeichnet. Kaum ein Pfad ermöglicht Ihnen einen besseren Einblick in diese außergewöhnliche Region, als der Eifelsteig.

313 km