© JFL Photography / Fotolia

Bodensee-Königssee-Radweg

Radfahren 414 km

Radeln vor majestätischer Alpenkulisse

Gesäumt von historischen Orten, zauberhaften Märchenschlössern, bayerischer Kultur und dem erhabenen, allgegenwärtigen Antlitz der Alpen ist dieser Radfernweg ein Juwel für all diejenigen, die eine Tour mit nicht nur einigen, sondern vielen Highlights suchen. Auf insgesamt 414 km führt die Route durch hügeliges Land und breite Täler von einem klaren Bergsee zum nächsten. Auf sechs Etappen, die Sie ins Allgäu und nach Oberbayern bringen, jagt ein phantastischer Ausblick den nächsten und für Sehenswürdigkeiten ist mit dem Schloss Neuschwanstein und vielen anderen auch gesorgt.

Streckenverlauf Bodensee-Königssee-Radweg

Höhenprofil Bodensee-Königssee-Radweg

Unser Tour-Vorschlag Bodensee-Königssee-Radweg

Verlauf & Etappen Bodensee-Königssee-Radweg

Der Radweg beginnt in der Altstadt Lindaus, die sich auf einer Insel im Bodensee befindet und somit einen besonderen, beinahe venezianischen Charme ausstrahlt. Nachdem Sie die einmalige Altstadt und deren historische Gebäude, wie den  Mangturm  und das  Rathaus  besucht und eventuell das  Stadtmuseum  im Haus zum Cavazzen besichtigt haben, wechseln Sie über aufs Festland. Von hier aus fahren Sie nach Osten. Bis zur österreichischen Grenze bleiben Sie dabei an den Ufern des Bodensees, bis Sie bei Zech gen Norden abbiegen. Sie begegnen kurze Zeit später dem Leiblach, einem Zufluss des Rheins und fahren unweit von seinen Ufern bis nach Maria-Thann. Zwischen Wäldern hindurch und vorbei am  Schloss Syrgenstein  machen Sie einen kurzen Abstecher nach Baden-Württemberg. Bis Röthenbach liegt die Route nun etwas abgeschiedener und bringt Sie weiter in den Süden bis nach Oberstaufen. Anschließend fahren Sie zum von dort aus östlich gelegenen Großen Alpsee. Indem Sie ihn halb umrunden, erreichen Sie das erste Etappenziel Immenstadt. Die kleine Residenzstadt wartet mit einer Vielzahl an historischen Bauten und zahlreichen  Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung  auf.

Die folgende Etappe führt Sie über die Iller hinaus aus der Stadt, durch die Gemeinde Rettenberg, vorbei an den Geratser Wasserfällen bis zum Rottachsee. Nach einer Rast an dem tiefblauen Gewässer setzen Sie Ihre Reise fort und fahren vorrangig über Wiesen und Felder bis nach Oy-Mittelberg, von wo aus Sie der Wertach bis nach Nesselwang folgen. Der Rest der Etappe ist auch durch Wälder und Seen geprägt. Dabei treffen Sie unter anderem auf den glasklaren Forggensee bei Füssen, in den die Lech mündet und bei dem auch Ihr nächstes Etappenziel Schwangau liegt. Bevor Sie jedoch dort ankommen führt Sie der Weg zum  Schloss Neuschwanstein , welches ein absolutes Highlight Ihrer Reise darstellt. Die Abendstunden können und sollten Sie dann an den idyllischen Ufern des Forggensees verbringen und dabei die imposante, alpine Kulisse genießen.

Die nächste Etappe hat Bad Tölz zum Ziel, in dem man sich auf die Spuren von  Thomas Mann  begeben oder eine Fahrt auf der längsten  Sommerrodelbahn  Deutschlands erleben kann. Zuvor radeln Sie jedoch fast ausschließlich durch dichte, märchenhaft grüne Wälder in bayerischen Naturschutzgebieten. Erst in Saulgrub und Bad Kohlgrub hat Sie die Zivilisation wieder. Auf der weiteren Strecke weist Ihnen der Lindenbach den Weg bis Sie in Grafenaschau ankommen, von wo aus es weiter gen Süden bis nach Eschenlohe an der Loisach geht. Diese begleitet Sie dann bis zum Kochelsee. Nach einigen weiteren Kilometern zwischen Feldern, Waldesrand und malerischen Ortschaften begrüßt Sie dann Bad Tölz und somit auch die Isar.

Auf den folgenden 79 km kommen Sie zuerst am Tegernsee vorbei, der mit einem vielfältigen  Freizeitangebot  zu einem längeren Aufenthalt verleitet. Nur einige Kilometer später heißt Sie dann auch schon der  Schliersee  willkommen. Hier sollten Sie unbedingt eine Vorstellung im  Bauerntheater  oder die  Insel Wörth  besuchen. Über Neuhaus, Bad Feilnbach, weitere kleine Orte und den Inn reisen Sie alsdann weiter bis nach Rohrdorf, welches Ihr heutiges Tagesziel ist. Wer die erholsame Ruhe in der friedlichen Gemeinde gegen etwas Sightseeing eintauschen möchte, kann auch im Kulturdorf Neubeuern einkehren und hier dem  Schloss  oder der  Wolfsschlucht  einen Besuch abstatten.

Der erste von vielen sehenswerten Zwischenstopps auf der anschließenden Etappe ist Aschau im Chiemgau. Auch hier kommen Liebhaber von  Schlösser - und  Kirchen architektur wieder voll auf ihre Kosten. Über das schöne Bernau am Chiemsee, Grassau und Bergen gelangen Sie nach Traunstein, das Herz des Chiemgaus.  Hier führt kaum ein Weg an dem  Hofbräuhaus , der  Städtischen Galerie  oder dem urigen  Heimathaus  vorbei. Wer dann noch Zeit findet, sollte sich am Ufer der Traun niederlassen und die herrliche Umgebung genießen, bevor die letzte Etappe eingeläutet wird.

Diese zählt rund 60 km und führt Sie zunächst von Dorf zu Dorf, von denen jedes einzelne seinen ganz besonderen Charme hat. Sie überqueren dann die Saalach, welcher Sie bis nach Bad Reichenhall folgen. Im Stadtgebiet, welches schon vor über 4.000 Jahre besiedelt wurde, wird seit jeher Salz gewonnen, was die hiesige Wirtschaft und Kultur bis heute stark prägt. Daher sollten Sie sich unbedingt die  Alte Saline  ansehen, bevor Sie zum Endspurt aufbrechen. Der letzte größere Ort, den Sie durchqueren, ist Berchtesgaden, wo sich ein Besuch des königlichen Schlosses lohnt, bevor Sie nur kurz später das finale Ziel Schönau am Königssee erreichen. Nach den vergangenen Tagen auf dem Drahtesel ist hier eine  Schifffahrt  auf dem Königssee eine willkommene Abwechslung und eine unbeschwerte Gelegenheit, die Highlights Ihrer Tour Revue passieren zu lassen.

Bücher zur Tour

Weitere Touren entdecken

Erlebnis-Reich Bodensee

In elf Tagen einmal rund um den größten See Deutschlands, dabei durch drei Länder und alle touristischen Highlights mitnehmen, die die Ufer des Bodensees so zu bieten haben. Geht nicht? Geht doch. Mit etwas Ausdauer und einem offenen Auge für die kleinen und großen Sehenswürdigkeiten sind Sie bestens gewappnet für den Bodensee-Rundwanderweg, der für seine Gäste auf 272 km von Konstanz nach Konstanz so manches Highlight und nebenbei immer einen Sprung ins kühle Nass bereithält.

272 km

Stadt - Land - Fluss - entlang der Donau

Auf gut 742 km geleitet Sie der zweitlängste Fluss des Kontinents auf 14 Etappen von Weil am Rhein bis nach Passau. Der Radweg ist dabei von großartigen Orten und deren Sehenswürdigkeiten, aber auch von einmaliger Natur gesäumt, die so manchen Radwanderer staunen lässt.

742 km

Warum ist es am Rhein so schön?

Die Route durch die herrlichen Rheintäler zeichnet sich durch überwiegend ebenes Gelände, sowie sehr gute Kennzeichnung aus und ist somit für jeden geeignet, der etwas Motivation und Freude an großartigen Ausblicken und einmaligen Erlebnissen hat.

1060 km